Tag Archives: zürich

Bilder von der InetBib-Tagung 2010

Der Tagungsort: Die ETH Zürich

Der Tagungsraum: Das Auditorium Maximum

Das Tagungsprogramm vom Donnerstag, 15. April 2010:

Die Twitterwall:

Die Stände der ausstellenden Firmen im Innenhof:

Mittagspause:

ETH:

Schoggi für’s Handy

Am Freitag und Samstag kann man an verschiedenen Stellen in der Schweiz sein altes Handy gegen eins aus Schoggi eintauschen. Organisiert wird die Aktion von der Swico Recycling: “Mit der Eintauschaktion soll die Öffentlichkeit für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Abfällen und Rohstoffen sensibilisiert werden.”

Das hört sich doch nach einer sehr guten Sache an, findet LoL, die zuhause auch noch zwei alte Natels rumliegen hat, die sie schon lange mal entsorgen wollte. Und bei so einem Tauschangebot kann sie eh nicht widerstehen 🙂

Das neue Café Schober

Heute im ZüriTipp entdeckt: das neue Café Schober ist eröffnet! Neuer Betreiber ist Michel Péclard, der anscheinend einiges an Bewährtem aus dem alten Café ind das Konzept des neuen Schobers übernommen hat.  So ist das Dekor nach wie vor üppig, plüschig, bunt – wenn auch ein einem etwas anderen Stil als zuvor. Geblieben ist auch die Boutique im Eingangsbereich, die etwas luftiger erscheint. Die drei Café-Ebenen heissen jetzt Café Colonial, Salon Rouge und Züristube.

Auch auf der Karte finden sich altbekannte Klassiker, wie die hausgemachte Schober Schokolade, das Frühstücks-Angebot und natürlich die süssen Köstlichkeiten. Daneben gibt es auch kalte und warme Speisen sowie ein riesiges Tee-Angebot. Und auch die (hohen) Preise sind altbekannt…

Jedenfalls sieht das doch recht vielversprechend aus, findet LoL und freut sich schon darauf, das Ganze bald mal in natura in Augenschein zu nehmen und im Salon Rouge gemütlich einen Latte Macchiato zu trinken. Was für ein Buch würde da wohl am besten als Lektüre passen? 🙂

Zürich ohne “Züri by Mike”

Jeden Donnerstag das gleiche Ritual, seit Jahren: Tagi holen, Züritipp herausfischen und als erstes zu “Züri by Mike” blättern. Woche für Woche brachte er uns mit seinen Zürcher Alltagssituation zum schmunzeln, zum lachen. Wohl fast jede Zürcherin, jeder Zürcher hat sich selbst, ihre/seine Stadt und die Situationen und Begebenheiten in den Comics wiedererkannt und jede Ferienmeldung des Autors wurde mit einem Seufzer quittiert und die Wochen gezählt, bis zur Rückkehr des nächsten Comic. Aber nun ist damit endgültig Schluss: am Sonntag ist der Zeichner der Comic, Mike Van Audenhove, 52 jährig unerwartet gestorben. Zürich ohne “Züri by Mike” – unvorstellbar.

Mehr dazu im Tagi z.b. hier und hier sowie auf der Homepage von Mike Van Audenhove.

Rekordjahr für ZB Zürich

Heute in 20Minuten gelesen:

Noch nie in ihrer Geschichte hat die Zentralbibliothek so viele Besucher bedient und Bücher ausgeliehen wie 2008

Mit rund 580 000 Personen ist die Zahl der Benutzer um 5 % gestiegen, die Ausleihem um 4 % auf 553 000.

Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht. Und zeigt, dass auch in Zeiten des elektronischen Fernzugriffs, mittels dessen man sich den Weg in die Bibliothek sparen kann, immer noch Bücher gelesen werden (oder zumindest ausgeliehen). Die Zahl der Aufrufe von elektronischen Volltexten in den Datenbanken der ZB und der Uni Zürich belief sich im letzten Jahr übrigens auf über 1,2 Mio., wie in der Notiz ebenfalls nachzulesen ist.

Online nachzulesen hier oder, noch detaillierter, bei der ZB selbst.

Fachterminologie, Wiener Wetter und die Bedeutung von “schön”

Jeder hat ja so seine Angewohnheiten, Obsessionen und Marotten. Eine Marotte von LoL ist das Wetter. Ohne Wetterbericht geht bei LoL gar nichts. Aber nicht nur das hiesige Wetter interessiert LoL, sondern auch das Wetter in anderen europäischen Städten, allen voran dasjenige in Wien. Die Schaffhauser Nachrichten bieten für Wetterberichtsbesessene einen besonders schönen Dienst: nicht nur das aktuelle Wetter und die Wetteraussichten für die kommenden Tage kann man hier nachlesen, sondern auch das Europa-Wetter des vorangegangen Tages. So vergleicht LoL also jeden Tag in der Mittagspause das Wetter vom vorigen Tag in Zürich und Wien. Was meistens ziemlich genau gleich ist. Gemäss den Schaffhauser Nachrichten vom Samstag war die Temperatur am letzten Freitag in beiden Städten -1°; in Zürich war das Wetter aber “sonnig”, während es in Wien “schön” war. Da fragt sich LoL natürlich: was ist “schönes” Wetter??? Für die Meisten gilt ja: “schönes” Wetter = “sonniges” Wetter. (Dass das für LoL nicht zutrifft, wurde hier ja schon vor ein paar Monaten behandelt). Aus meteorologischer Sicht jedoch scheint hier anscheinend ein Unterschied zu bestehen. Aber welcher??

Also, liebe Kolleginnen und Kollegen aus Wien: vielleicht kann ja jemand LoL mitteilen, wie das Wetter am 9.01.2009 in Wien war, damit sie weiss, was sie erwartet, wenn die SN das nächste Mal “schönes” Wetter voraussagen. Oder vielleicht gibt’s ja auch jemanden mit meteorologischen (Fach)kennntissen oder einem entsprechenden fachterminologischen Nachschlagewerk griffbereit, der LoL erklären kann, wann Wetter “schön” ist. Oder vielleicht möchte ja auch jemand eine eigene Marotte mitteilen… 🙂

PBZ erhält mehr Geld

Eine kurze Notiz in 20Minuten berichtet heute, dass der Gemeinderat gestern einer Erhöhung der jährlichen Beiträge für die PBZ in Höhe von 1,8 Millionen Franken für 2009-2011 zugestimmt hat. Die PBZ (Pestalozzi-Bibliothek Zürich) ist die öffentliche Bibliothek der Stadt Zürich mit insgesamt 15 Quartier-Bibliotheken in den verschiedenen Stadtteilen.

Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht, wo man sonst immer nur von Budgetkürzungen und Bibliotheksschliessungen liest.