Tag Archives: flickr

Mrs Pearl Is Getting Ready

Mrs Pearl has been busy all day yesterday dusting the books in The Library to make the best of impressions on her first apprearance in the new Flickr group Toy-in-the-frame Thursday today. She was so excited, she couldn’t stop shushing to herself all day and she even completely forgot to put back all the books but left them lying everywhere on the cart and the desk.

Textures by les brumes and Shadowhouse Creations

 

Meet Mrs Pearl
Mrs Pearl is a 12cm tall Librarian Action Figure. Push a button on her back and her arm moves with a shushing action. She comes with her bestseller Book Lust and a stack of books or, in the deluxe version, with a whole library complete with reference desk, computer, library cart and books.

 The figure is modeled after the real-life librarian and author of bestseller Book Lust Nancy Pearl.

Mrs Pearl is already looking forward to next week. What adventures, tasks or daily routines will the new week bring?

To be continued…

Flickr: Upgrade to Pro Account??

My Flickr Account reminds me that I’m reaching the 200 photo limit and should think about upgrading to a Flickr Pro Account. But should I really?

A Flickr Pro Account costs $24.95 a year which means that if I upgrade it now I’ll have to pay that fee every year because otherwise, only the 200 latest pictures will be shown (though nothing is deleted) instead of all my pictures uploaded. Which is basically why I would want to update in the first place.

But the question is not if I want to spend that amount of money for the next few years but rather if it’s worth it. Why does one put ones pictures on Flickr? In order to share it with others. Otherwise one could just as well leave them on ones own PC and enjoy them quietly and privately.

I joined Flickr 4 months ago, on 3rd of May, and so far, I’ve uploaded 186 pictures, and had 116 visitors altogether. The most “popular” picture was viewed 19 times but most of them were viewed about once or twice. And I haven’t got a single comment so far. Okay, I haven’t really done much myself, such as contributing pictures to the groups I’ve joined (5 so far), commenting on other member’s pictures or contacting other members (2 contacts so far).  But still. The conclusion one can draw so far is that no one is really interested in whether I upload any pictures or not and the question: why bother? Shouldn’t I just forget about those $25.95 and spend them on something else. A book, for example?

Well, I haven’t decided yet. We’ll see.

Lernen 2.0/13 Dinge: Flickr

Am Regen kann’s nicht liegen, aber vielleicht am lauen, sonnigen, freundlichen, ungewohnten Frühlingswetter, dass LoL heute mal wieder Lust hatte, was Neues auszuprobieren und auf diese Weise noch eine weitere verpasste Lernen 2.0/13 Dinge-Lektionen nachzuholen.

Heute hat sie sich jetzt also einen Flickr-Account angelegt. Ausnahmsweise war die Anmeldung diesmal eine schnelle Angelegenheit, da sie eh schon einen Yahoo Mail-Account hat. Zuerst Profil personalisieren und entsprechendes Bildchen einrichten, und dann kann’s auch schon losgehen, mit dem Hochladen. Für’s erste mal nur ein, zwei Bildchen, damit man mal sieht, wie’s geht und wie’s aussieht, dachte LoL. Und konnte dann doch nicht aufhören und hat schliesslich alle 44 auf dem PC gespeicherten Bilder von Bibliotheken hochgeladen, benannt und getaggt und sie auch gleich in entsprechende Alben sortiert.

Dann mal geschaut, was Flickr sonst noch so zu bieten hat. Die übliche E-Mail-Adressen-Durchsicht hat diesmal immerhin ganze 4 Treffer ergeben, wobei drei davon keine Bilder geladen haben. Aber immerhin ein Kontakt mit dafür umsomehr Bildern; eine Bekannte aus Wales mit zahlreichen wunderschönen Naturaufnahmen.

Wie bei LibraryThing gib’ts auch hier wieder Interessengruppen und die Suche nach “Bibliothek” ergab einige Treffer, von denen LoL fünf beigetreten ist.

Das entsprechende Flickr-Widget ist selbstredend auch bereits in den Blog integriert worden.

Wie sind die ersten Erfahrungen mit Flickr? Es geht alles recht einfach, das Anmelden und Personalisieren, das Hochladen, Benennen und Taggen von Fotos wie auch das Erstellen von Alben. Probleme ergeben sich vor allem mit den Fotos selbst, denn LoL hat immer noch keine eigene Digitalkamera und behilft sich deshalb mit einem geliehenen, bereits etwas älterem Modell, mit dem sie nicht so richtig zuschlage kommt. Ob die Aufnahmen scharf werden oder nicht (meistens leider nicht), scheint immer vom Zufall, oder der Laune der Kamera, abhängig zu sein und wegen dem ausklappbaren Display werden die Aufnahmen meistens irgendwie schief.

Und wie weiter? Am Montag Stick mitnehmen und weitere Fotos hochladen :-). Und dann natürlich weiterfotografieren. Aber was für Bilder sollen denn eigentlich auf Flickr? Ganz unoriginell und einfallslos: Bilder von Bibliotheken. Was sonst. Zwar kommen sie bei weitem nicht an die tollen Bilder in dem von Klaus Graf heute getwitterten Link der Most Interesting Libraries of the World heran, aber egal. Hauptsächlich Bibliotheken also, und vielleicht noch das eine oder andere nette Bildchen. Mal sehen. Bei diesen Web 2.0-Anwendungen weiss man ja nie, wo’s einen hinführt… 😉 .

Jedenfalls macht’s bis jetzt recht Spass und, wie auch bei anderen Anwendungen, gibt’s wohl auch hier noch so Einiges zu entdecken. Schaun mer mal.