Category Archives: ReKat

Rund um das aktuelle ReKat-Projekt

Arme Schweiz: Fergusson’s ‘A History of Architecture’

LoL hat mal wieder einen Tag der Re-Katalogisierung gewidmet. Dabei fand sie das interessante, mit zahlreichen Abbildungen versehene Werke A History of Achitecture in All Countries, from the Earliest Times to the Present Day. In Four Volumes. By James Fergusson, D.C.L., F.R.S. 2nd ed., London: John Murray, 1873-76. Die Schweiz kommt dabei im IV. Band (A History of the Modern Styles of Architecture) nicht gut weg, gerade mal ein einziges Gebäude findet der Autor erwähnenswert, und widmet ihr deshalb noch nicht mal ein eigenes Kapitel, sondern nur einen Abschnitt unter “Germany”:

Although Switzerland is not in reality a part of Germany, it seems hardly worth while to devote a separate chapter to a country which, during the three hundred years over which this history extends, has only erected one building of sufficient importance to be mentioned. Being principally Protestant, and generally poor, it is hardly to be expected that any new or important churches would be found ; and the cities are, as a general rule, hardly important enough to indulge in any great display in their municipal buildings.

Recently, however, they have erected a Federal Palace at Berne, which is one of the best modern specimens of the Florentine style that has yet been attempted.

Naja, immerhin etwas. Und das Bundeshaus ist ja auch wirklich hübsch. Und irgendwie, fand LoL, passt das doch auch ganz gut zum kurz vor der Tür stehenden Nationalfeiertag 🙂 .

Advertisements

ReKat Planung

The Lonely Librarian liebt alte Bücher – Handschriften und Alte Drucke – weshalb sie sich für dieses Jahr vorgenommen hat, zumindest einen Teil des umfangreichen Altbestands der Bibliothek zu re-katalogisieren. Zwar ist der gesamte Bibliotheksbestand im online-Katalog erfasst, doch ist die Katalogisierung teilweise so derart schlampig und unprofessionell, dass es sich mit bibliothekarischen Herzen der Lonely Librarian nicht vereinbaren lässt.

Bevor nun aber mit der Re-Katalogisierung begonnen werden kann, muss ein Konzept, ein Plan, eine methodische Vorgehensweise her. Wie tief soll erschlossen werden? Welche exemplarspezifischen Angaben sollen erfasst werden? Worauf soll der Schwerpunkt gelegt werden? Was ist sinnvoll/machbar/nötig/realistisch? All dies sollte genaustens überlegt werden, bevor mit dem Vorhaben begonnen wird. Leider ist solch geordnetes und organisiertes Vorgehen nicht gerade eine der Stärken der Lonely Librarian. Sie würde sich viel lieber auf die Bücher stürzen und sich darin vertiefen…