Maloney, Poe und staubige Bibliotheken

Im gestrigen Fall “Die Erstausgabe” der DRS3-Hörspielserie “Die haarsträubenden Fälle des Philip  Maloney” musste Maloney das Verschwinden einer Erstausgabe von Edgar Allan Poe aufklären. Der Hauptverdächtige ist ein pensionierter, bibliophiler Bibliothekar, der das Buch unbedingt seiner Besitzerin abkaufen wollte, dann aber selbst ermordert wird – nicht aber ohne vor seinem Ableben noch den Hinweis “Poe” “in den Staub seiner Bibliothek” zu schreiben🙂 .

Zu Hören sind Maloneys Fälle (übrigens bereits seit 20 Jahren) jeweils Sonntags zwischen 11.15 und 11.45 (in drei Teilen) auf Radio DRS 3. Nachzuhören und -lesen auf der Website von DRS 3.

Auch auf Wikipedia gibt’s was zur Serie, wahlweise auf Deutsch oder Alemannisch.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s