Victorian Celebrity Fan Mail

Während Lord Byrons Briefwechsel mit “notable women” bereits studiert und bearbeitet wurden, hat nun eine Wissenschaftlerin aus Oxford zum ersten Mal Byrons Fanpost aus den Jahren 1812-1814 untersucht, die im schottischen Murray Archive liegen, wie The Independent heute berichtet. Die anonymen Briefe, verfasst von glühenden Bewunderinnen des romantischen Poeten, enthalten oftmals eine für das “respektable 19. Jahrhundert” geradezu skandalöse Sprache. Byron hat die Briefe – die Bitten um Vernichtung ignorierend – aufbewahrt und so können sie heute als Beginn der “celebrity fan mail” angesehen werden.

Die Briefe sollen in Kürze durch die National Library of Scotland digitalisiert und öffentlich zugänglich gemacht werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s