Lernen 2.0, Lektion 10: Wikis, 1. Teil

Heut ist bei LoL Lektion 10 an der Reihe: Wikis. Davon hat LoL auch schon gehört und benutzt sie auch eifrig, vor allem natürlich Wikipedia, um sich mal schnell zu informieren. Als gemeinsame Enzyklopädie also bekannt. Nicht bekannt dagegen waren die weiteren möglichen Anwendungen, wie interne, nur für bestimmte Zwecke und Personen gedachte Wikis, wie z.B. im YouTube-Beitrag dargestellt wird. Auch die Entdeckungsaufgabe war dementsprechend interessant. Besonders gefallen hat LoL das B.I.T.WIKI. Im Gegensatz zu Wikipedia eine fachspezifische, von und für Informations- und Bibliotheksleute. Das wird LoL in Zukunft sicher öfter mal nutzen und hat es deshalb auch gleich bei delicious gebookmarkt (wenn auch immer noch nach dem umständlichen copy-paste-Verfahren) und getaggt.

Beim netbib-Wiki ist LoL gleich aufgefallen, dass es in der Linksammlung zwar einen Eintrag für Amerikanistik gibt, jedoch keinen für Anglistik. *Shocking* für eine anglophile Anglistin (und keine Amerikanistin) wie LoL!😉 . Aber: es ist ja ein Wiki, d.h. man könnte da ja jetzt eigentlich den entsprechenden Beitrag beitragen….  Naja, vielleicht fangen wir besser erst mal beim Lernen 2.0-Wiki an.

Zur (internen) Verwendung von Wikis kommen LoL spontan zwei Möglichkeiten in den Sinn:
1. als Wissensmanagement-Portal für Mitarbeiter. Hier könnten die Mitarbeiter Infos zu ihren persönlichen Fähigkeiten, besonderen Kenntnissen, Interessen etc. mitteilen. Somit könnte man von Zusatzwissen der Mitarbeiter profitieren, denn was Fachwissen betrifft, weiss man ja normalerweise, an wen bzw. welche Abteilung man sich wenden muss. LoL wäre nämlich z.B. ganz froh, wenn sie wüsste, wer im Konzern, dem ihre kleine Spezialbibliothek gehört, Sprachen wie Japanisch, Russisch, etc. spricht, damit sie endlich mal die entsprechenden Bücher, die sich langsam stapeln, katalogisieren könnte. Das Problem ist natürlich, dass alle bereit sein müssten, mitzumachen, was sie bezweifelt. Deshalb glaubt sie eigentlich auch nicht wirklich, dass es funktionieren würde. Leider.
2. Erwerbungsvorschläge-Wiki. LoL schaut regelmässig die zahlreichen Antiquariatskataloge nach möglichen Neuanschaffungen durchzusehen (eine ihrer Lieblingsaufgaben🙂 ). Die markierten Kataloge stapeln sich dann jeweils länger und länger, bevor sie dann zur Vorgsetzten wandern, wo sie meistens auch wieder erst mal liegen bleiben. In einem Anschaffungs-Wiki könnte man die Vorschläge thematisch erfassen, die Vorgesetzte könnte dann immer mal wieder reinschauen und dann die bestellten oder nicht in Frage kommenden Einträge löschen. Könnte funktionieren. So ganz sicher ist LoL allerdings aber nicht, ob dieses System dann schlussendlich in der Praxis wirklich effizienter wäre, als das jetzige.

So, und jetzt ab in’s Test-Wiki🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s